Mai 1966: Bruce Springsteens erster Tag im Aufnahmestudio
          


The Castiles / Bild: Billy Smith

 
Bis zum Sommer 1965 spielte Bruce Springsteen Gitarre in einer Band namens "Rouges". Nachdem sich die Schülercombo aufgelöst hatte, schloss er sich den "Castiles" an. Paul Popkin (Gitarre, Gesang), George Theiss (Gitarre), Frank Marziotti (Bass) und Bart Haynes (Schlagzeug) coverten alte Rock’n Roll Klassiker und durften im Sommer des gleichen Jahres sogar an diversen Benefizveranstaltungen teilnehmen. Ferner spielte die Band im Frühjahr 1966 regelmässig auf Tanzveranstaltungen und nahm immer häufiger an überregionalen Talentwettbewerben teil.

  

The Castiles – That’s What You Get (1966)
  

Heute vor 50 Jahren – am 18. Mai 1966 – nahmen die Castiles im "Mr. Music Inc." Tonstudio in Bricktown, NJ ihr erstes und einziges Demotape auf. Während der 30minütigen Aufnahmesession wurden die beiden Bruce Springsteen / George Theiss Kompositionen "That’s What You Get" und "Baby I" eingespielt und auf Vinyl gepresst.

  

The Castiles – Baby I (1966)
 

Peter Ames Carlin schreibt in seiner Bruce Springsteen Biografie "Bruce" folgendes:
"Auf der A-Seite ist der temporeiche Trennungssong »Baby I«, bei dem die Gitarren deutliche Anklänge an den Sound von Carl Wilson zeigen. In dieser Nummer macht der Sänger kurzen Prozess mit seiner Flamme, die er recht nonchalant wissen lässt, dass er keinen Wert mehr auf ihre treulose Liebe legt. Da in der Liebe und im Popsong alles erlaubt ist, findet sich auf der B-Seite mit »That’s What You Get« ein Stück, das wie eine Jangle-Pop-Nummer klingt und etliche spätere Springsteen-Songs vorwegnimmt." Quelle: Peter Ames Carlin – Bruce
Im August 1968 wurden die "Castiles" aufgelöst und Bruce Springsteen machte es sich zur Aufgabe, an den Wochenenden im neueröffneten Musikclub "The Upstages" in Asbury Park, NJ aufzutreten. Wenig später traf er den Schlagzeuger Vini "Mad Dog" Lopez und überzeugte ihn, seine Band "Moment of Truth" zu verlassen und mit ihm die Band "Child" zu gründen.