[ KONZERTE DEUTSCHLAND ]  [ KONZERTE WELTWEIT ]  [ ALBEN & LYRICS ]  [ VIDEO, DVD & BLU-RAYS ]  [ DEUTSCHE VERÖFFENTLICHUNGEN ]  [ SONSTIGES ]   [ QUIZ ]

 
Bruce Frederick Joseph Springsteen erblickte am 23. September 1949 in Long Branch, NJ das Licht der Welt. Bruce war das erste Kind von Adele und Douglas Springsteen. Später bekam er noch zwei Schwestern, Virginia und Pamela.

Seine ersten musikalischen Schritte unternahm er mit der ortsansässigen Rock & Soul Band "THE CASTILES". Nach vielen Auftritten in New Jersey und New York City löste sich die Band letztendlich 1968 auf.

Nach seinem High School Abschluss gründete er die Band "EARTH". Die Gruppe bestand nicht sehr lange und Bruce fing an, regelmässig im Upstage-Club in ASBURY PARK aufzutreten. Dort traf er eine ganze Reihe fähiger Musiker wie LITTLE STEVEN, GarRy Tallent, Vini Lopez, DANNY FEDERICI, Vinny Roslyn und weitere Mitglieder der künftigen E Street Band.

Bruce Springsteen gründete 1969 mit vielen wechselnden Mitglieder die Band "STEEL MILL" (Steel Mill war anfänglich identisch mit Earth). Im Laufe der nächsten Jahre wurde diese Band so populär, dass die Musiker bis zu 3.000 US$ pro Auftritt fordern konnten.

Anfang der 70 Jahre bestand die neuformierte "Bruce Springsteen Band" aus GarRy Tallent, DANNY FEDERICI, STEVEN VAN ZANDT, Vini Lopez, David Sancious, B. Feigenbaum und H. Cherlin.
Im Jahre 1971 gründete Bruce Springsteen mit
"Dr. Zoom and the SONIC Boom" die wohl grösste und auch eigenwilligste Band, die Asbury Park je gesehen hatte. Nach vier Auftritten wurde die Band aber schnell wieder aufgelöst.

Ende 1971 gründete Bruce die E Street Band und trat unter dem Namen "Bruce Springsteen & the E-Street Band" auf.
Am 09. Juni 1972 unterschrieb Bruce, der inzwischen vom New Yorker Rechtsanwalt
Mike Appel gemanagt wurde, seinen ersten Plattenvertrag bei CBS. Anschliessend zog er sich ins "914 Sound Studio" in Blauvelt, NY zurück, um Songs einzustudieren.

Sein Debütalbum "GREETINGS FROM ASBURY PARK, N.J." wurde in drei Wochen fertiggestellt und im Januar 1973 veröffentlicht. Anfangs wurden ca. 20 000 Exemplare verkauft, zu wenig um in die amerikanischen Billboard Charts zu gelangen. Aber die Kritiken, die sein Longplayer erhielt, waren meist hervorragend. 
Im Sommer 1973 ging Bruce mit seiner E Street Band wieder ins Studio, um die zweite LP
"THE WILD, THE INNOCENT & THE E STREET SHUFFLE" einzuspielen. Das Album erschien im November 1973 und läutete Bruce Springsteens Durchbruch als ernstzunehmender Songtexter und Musiker ein. 
Jon Landau, der damals Kritiker bei der renommierten Zeitschrift "Rolling Stone" war, bezeichnete ihn schon damals als die "Zukunft des Rock´n Rolls".

Am 01. September 1975 - zwei Jahre nach seinem musikalischen Durchbruch - wurde das dritte Album "BORN TO RUN" released. Bruce und seine Band wurden inzwischen vom Musikkritiker Jon Landau tatkräftig unterstützt. "Born to Run" wurde sofort ein grosser Erfolg. Es war pure Rock`n Roll Musik, die aus dem Bauch und nicht aus dem Kopf kam. Eine ausgedehnt Amerika Tour, mit einigen Abstechern nach Europa folgte. Während den Auftritten und Plattenaufnahmen des Nachfolgealbums, kam es zwischen Springsteen und Manager Mike Appel zu einem Rechtsstreit. Bruce Springsteen unterbrach die Arbeit im Studio und sah sich gezwungen, neue Projekte für Monate auf Eis zu legen. 

Am 02 Juni 1978 wurde das viertes Album "DARKNESS ON THE EDGE OF TOWN" endlich veröffentlicht. Die "DARKNESS TOUR" führte ihn in insgesamt 86 Städte, wo er meist in ausverkauften Hallen auftreten durfte. Die Musikkritiker überschlugen sich vor Lob und bezeichneten die Tour als "grösstes Rock'n Roll Spektakel aller Zeiten".

Am 03. Oktober 1980 ging Bruce erneut auf Tournee. Sein erstes Konzert spielte er in Ann Arbour, Michigan. Viele andere Auftritte in der ganzen Welt sollten folgen. Am 17. Oktober des gleichen Jahres erschien auch sein 5. Album "THE RIVER".
Die "RIVER TOUR" wurde ein zwölfmonatiger Triumphzug für Bruce Springsteen und die E Street Band. Eintrittskarten für die einzelnen Konzerte waren innerhalb von Minuten restlos vergriffen. Bruce Springsteen machte auch in Deutschland Station und begeisterte seine Fans in Hamburg, Berlin, Frankfurt und München. 

Im Oktober 1982 wurde "NEBRASKA" veröffentlicht. Es war ein Album, das vollkommen atypisch für Springsteen war: nur seine Stimme, begleitet von einer akustischen Gitarre und einer Mundharmonika. Der Künstler spielte dieses Album zum grössten Teil alleine in seinem Studio in Colts Neck, NJ ein. Viele Fans waren vom "ruhigen" Springsteen jedoch enttäuscht und wünschten sich ein rockigeres Album. Die Fans sollten nicht enttäuscht werden....

Am 04. Juni 1984 wurde mit "BORN IN THE USA" das kommerziell erfolgreichste Album in Bruce Springsteens Karriere veröffentlicht.
Das Album verkaufte sich weltweit über 12 Millionen mal und stand wochenlang auf Platz 1 der internationalen Hitlisten.
Am 29. Juni des gleichen Jahres startete eine ausgedehnte Welttournee mit unzähligen Konzerten in Europa, Asien, Nord- und Südamerika. Zwei Neuerungen gab es in der E Street Band: der Gittarist
Nils Lofgren, der Little Steven ersetzte, und die Background Sängerin Patti Scialfa. Steven van Zandt beschritt während dieser Zeit eigene Wege und veröffentlichte mit "Men without Women" und "Voice of America" eigene Langspielplatten.

Nach Abschluss der "BORN IN THE USA" Tour erschien ein Live-Album mit dem Titel "BRUCE SPRINGSTEEN & THE E STREET BAND LIVE 1975 - 1985". Dieses Album schoss kurz nach der Veröffentlichung von 0 auf Platz 1 der Billboard Charts und zählt noch heute zu einem der meistverkauftesten Live-Alben aller Zeiten.

Kurz nach dem Ende der "BORN IN THE USA" Tour heiratet Bruce Springsteen das Fotomodell Julianne Phillip. Die Ehe scheitert jedoch nach 4 Jahren.

Schon Anfang Oktober 1987 kommt Bruce Springsteens neuntes Album "TUNNEL OF LOVE" auf den Markt. Die folgende Welttournee führt in auch nach OSTBERLIN, wo er Mitten im Konzert folgendes Statement abgab: "Es ist schön, in Ost-Berlin zu sein. Ich bin nicht für oder gegen eine Regierung, ich bin gekommen, um Rock'n Roll für euch zu spielen, in der Hoffnung, dass eines Tages alle Barrieren abgerissen werden!". Das Konzert wurde auch im Fernsehen live übertragen.

1988 geht Bruce wieder auf Tournee. Zusammen mit Sting, Peter Gabriel, Youssou N'Dour und Tracy Chapman spielt er während der "HUMAN RIGHTS NOW" Tournee in Afrika, Asien, Amerika, Europa und Südamerika. Das letzte Konzert dieser Tour im River Plate Stadium in Buenos Aires, Argentinien sollte der letzte gemeinsame Auftritt mit der E Street Band für viele Jahre sein.

Schon während der "TUNNEL OF LOVE" Tour gab es Gerüchte, dass Bruce mit seiner Background Sängerin "PATTI SCIALFA" ein Verhältnis pflegte. Anfang 1991 bestätigte Bruce diese Gerüchte. Im Sommer 1991 heiraten die beiden.

Nach einer fünfjährigen Schaffenspause erschienen im Sommer 1992 zwei nagelneue Bruce Springsteen Scheiben: "HUMAN TOUCH" und "LUCKY TOWN". Während auf "Human Touch" sanfte Liebeslieder zu finden sind, lässt es der Boss auf "Lucky Town" so richtig krachen. Mit einer neu zustammen gestellte "BRUCE SPRINGSTEEN BAND" folgt eine ausgedehnte Welttournee mit über einhundert Auftritten in Nordamerika und Europa.

1993 trat Bruce Springsteen anlässlich eines MTV unplugged Konzert in Los Angeles auf. Die Gitarren wurden aber trotzdem eingestöpselt und das Album "LIVE IN CONCERT: PLUGGED" entstand. 

I
m Jahre 1994 schrieb Bruce Springsteen den Titelsong für den Film "
PHILADELPHIA", der das Leben und die Leiden eines Aidskranken (gespielt von Tom Hanks) beschreibt. "Streets of Philadelphia" wird im gleichen Jahr als bester Soundtrack mit dem "OSCAR" ausgezeichnet und zusätzlich mit dem "GOLDEN GLOBE" und 4 "GRAMMYS" bedacht. 

1995 wurde Bruce Springsteens erstes Best-of-Album
"GREATEST HITS" veröffentlicht. Bruce Springsteen spielte mit seiner E Street Band in der New Yorker "Hit Factory" einige neue Songs ein und durfte sich über Platz 1 der Billboard Charts freuen. 

1995 erscheint Bruce Springsteens erstes richtiges Soloalbum. "THE GHOST OF TOM JOAD" ist ein Album mit  Country- und Folksongs. Seine folgende Hallentour wird abermals ein grosser Erfolg. Der Titelsong wurde drei Jahre später auch von der amerikanischen Alternative Rockband "Rage Against the Machine" gecovert. Ausserdem produzierte er das Album "AMERICAN BABYLON" für Joe Grushecky.

Am 01. November 1998 erscheint eine 4 CD umfassende Werkschau mit unveröffentlichten Songs. "TRACKS" erzählt Bruce Springsteens musikalischen Werdegang von den 1970er bis hin zu den 1990er Jahren. Eine abgespeckte Version namens "18 TRACKS" wurde ein Jahr später released. Darauf ist "The Promise" zu finden. Der Song wurde mit zwei Grammy Nominierungen in den Kategorien "Best Rock Song" und "Best Male Rock Vocal Performance" bedacht

Im gleichen Jahr wird Bruce Springsteens Künstlertätigkeit nach über 25 Jahren im Rock-Business, mit der Aufnahme in die "HALL OF FAME" geehrt. Die offizielle Feier fand am 15. März 1999 im Waldorf Astoria, New York City statt.

Im Jahre 1999 vereinigte sich die E Street Band wieder und es folgte eine grandiose Welttour. Am 10.04.1999 fand das erste Konzert der "Reunion Tour" in Asbury Park, NJ statt.
Als Abschluss dieser Tour füllte Bruce Springsteen den altehrwürdigen Madison Square Garden in New York City ganze zehn mal.

Im April 2001 erscheint Bruce Springsteens neues Album "Bruce Springsteen & the E-Street Band Live in New York City", welches von den Kritikern ebenfalls mit viel Lob überschüttet wurde.
Der auf dem Album veröffentlichte Song "
AMERICAN SKIN (41 SHOTS)" löste in Amerika kontroverse Diskussion über das brutale Vorgehen der New Yorker Polizei aus.

Der im Madison Square Garden gedrehte Musikfilm "Bruce Springsteen & the E Street Band live in New York City" wurde als bester Musikfilm des Jahres mit insgesamt 6 "EMMY NOMINIERUNGEN" ausgezeichnet. 

Im Jahre 2002 geht Bruce wieder ins Studio und arbeitet mit seiner E Street Band am neuen Album "THE RISING". Der Silberling umfasst 15 Songs und beschäftigt sich mit den verheerenden Terroranschlägen des 11. Septembers. "The Rising" wird im Jahre 2002 mit insgesamt drei "GRAMMYS" ausgezeichnet und mit besten Kritiken überschüttet. Im Sommer 2002 geht Bruce Springsteen mit der E Street Band erneut auf Tour. Seine "RISING TOUR" führt ihn quer durch Amerika, Europa, Australien und Neuseeland.

Nach über 120 Konzerten und 7 Rehearshal Shows endet die Tour am 04. Oktober 2003 mit 3 Abschlusskonzerten im New Yorker Shea Stadion. Insgesamt konnten die Veranstalter über 2,2 Millionen Tickets verkaufen. Die Rising Tour 2002/2003 wird zu einer der erfolgreichsten Tourneen aller Zeiten und spielte insgesamt über 200 Millionen Dollar ein. 

Im November 2003 erscheint ein neues "Best-Of" Album namens "BRUCE SPRINGSTEEN ESSENTIAL" sowie eine neue DVD mit der Konzertaufzeichnung aus Barcelona vom 16.10.2003. Die "BRUCE SPRINGSTEEN LIVE IN BARCELONA" DVD enthält ausserdem viele Interviews mit Bruce Springsteen und den Mitgliedern der E Street Band sowie eine Tourdokumentation namens "Drop the Needle and Pray".

Für den Song "Disorder in the House" wird Bruce Springsteen im Februar 2004 gemeinsam mit dem verstorbenen Warren Zevon wieder mit einer begehrten "GRAMMY" Trophäe in der Kategorie "Best Rock Performance by a Duo or Group with Vocal" ausgezeichnet.

Während des Frühjahrs bleibt es im Hause Springsteen ruhig. Doch im Sommer erscheint das zweite PATTI SCIALFA Album "23th Street Lullaby". Bruce wirkte bei diesem Album mit und steuerte einige Kompositionen bei.
Im Oktober 2004 geht Bruce Springsteen mit "REM.", "Bright Eyes" und "John Fogerty" auf Tour und macht sich für die Abwahl von Präsident George W. Bush stark. Während der "
VOTE FOR CHANGE TOUR" spielt Bruce zusammen mit der E Street Band sieben Konzerte an der amerikanischen Ostküste.

Das Jahr 2005 beginnt mit einigen Überraschungen. Bruce Springsteen gewinnt für den Song "Code of Silence" in der Kategorie "Solo Rock Vocal Performance" den zwölften "GRAMMY" seiner Karriere.

Nur wenige Tage später gibt Columbia Records bekannt, dass am 26. April 2005 ein neues Springsteen Album namens "DEVILS & DUST" erscheinen wird. Das Album steigt sofort in die Hitparaden ein und wird ein weiterer Erfolg in Bruce Springsteens Karriere. Während der 73-Shows umfassenden "DEVILS & DUST TOUR" kommt Bruce im Sommer 2005 für fünf Konzerte nach Deutschland.

Im Sommer 2005 wird der "Boss-Fan" neben einer Tour auch noch mit der Live DVD "VH1 STORYTELLERS" verwöhnt. Bruce Springsteen erzählt unter anderem über die Hintergründe und Bedeutung seiner wichtigsten Songs und erweist sich beim Konzert im "Two Rivers Theatre, Red Bank, NJ" wieder einmal als geborener Entertainer.

Anlässlich des 30. Geburtstags von "BORN TO RUN" erscheint am 15. November 2005 die "Born to Run Anniversary BoX" mit einer digital überarbeiteten Version des Albums, drei unveröffentlichter Live Songs aus dem Ahamanson Theatre, Los Angeles, CA, einer DVD mit dem kompletten Bruce Springsteen Konzert vom 18. November 1975 aus dem Hammersmith Odeon, London, einer DVD mit der Entstehungsgeschichte des Albums sowie einem 48seitigen Booklet mit vielen Fotos und Notizen. Obwohl das  Album mittlerweile schon 30 Jahre auf dem Buckel hat, kann es sich nach der Veröffentlichung wochenlang in den amerikanischen TOP 20 halten.

Am 08. Februar 2006 gewinnt Bruce erneut einen "GRAMMY" und wird in der Kategorie "Bester Rock Sänger des Jahres" ausgezeichnet. Ausserdem erscheint am 17. März 2006 das komplette Bruce Springsteen Konzert vom 18. November 1975 unter dem Titel "Hammersmith Odeon, London '75" auch als Audio CD.

Ein neues Album lässt nicht lange auf sich warten. Bruce Springsteen veröffentlicht im April 2006 eine neue Scheibe mit dem Titel "We Shall Overcome - The Seeger Session". Enthalten sind dreizehn traditionelle Songs, die eng mit Pete Seeger verbunden sind. Im Frühjahr und Herbst geht der "Boss" mit seiner neuformierten "SESSION BAND" auf die "SEEGER SESSION TOUR" und gastiert am 17. Mai 2006 in der Frankfurter Festhalle, am 12. Oktober 2006 in der "Color Line Arena" zu Hamburg sowie am 06. November 2006 in der Kölnarena. Da Bruce Springsteen während der Tour zusätzliches Material eingespielt hatte, lässt er am 29. September 2006 ein Update namens "WE SHALL OVERCOME - AMERICAN LAND EDITION" mit Songs wie "How Can A Poor Man Stand Such Times And Live", "Bring 'Em Home" und "American Land" sowie "Buffalo Gals" und "How Can I Keep From Singing" folgen. Zum Abschluss des "Seeger Session Projekts" veröffentlicht Bruce Springsteens Plattenfirma im April 2007 eine Live-DVD bzw. Doppel CD mit 28 Liedern namens "Bruce Springsteen With The Sessions Band Live In Dublin". 
 
Nach einer kurzen Erholungspause im Frühjahr 2007 trommelt Springsteen seine alten Weggefährten der E Street Band zusammen und macht sich daran, in den "Southern Tracks Studios" das Projekt "MAGIC" in Angriff zu nehmen. Das Album erscheint am 28. September 2007 in Europa und führt Springsteen auf seiner "WORLD TOUR 2007 / 2008" erneut nach Deutschland. Unvergessen ist sein Promotionauftritt am 28. September 2007 auf dem "ROCKEFELLER PLAZA" in New York City vor knapp 100.000 Menschen. "MAGIC" wird ein sensationeller Erfolg und klettert nicht nur in  Amerika, sondern auch in England, Österreich, Dänemark, Irland, Italien, Schweden, Norwegen, Spanien und Kanada auf Platz 1 der Charts. Bei den "GRAMMY" Verleihungen wird Springsteen erneut mit zwei Trophäen ausgezeichnet. 

Während der "WORLD TOUR TOUR 2007 / 2008" musste Bruce Springsteen E Street Band einen schweren Schlag hinnehmen. DANNY FEDERICI, einer der Gründungsmitglieder seiner Band, verstarb am 17. März 2008 nach dreijähriger Krebserkrankung. Bruce Springsteen unterbrach daraufhin die Tour, um der Familie zur Seite zu stehen. Ausserdem veröffentlichte er das "MAGIC TOUR HIGHLIGHTS" Album mit vier Livesongs. Die Einnahmen wurden dem Danny Federici Melanoma Fund gestiftet.

Kurz nach dem Ende der "MAGIC TOUR" zog sich Bruce Springsteen ins Studio zurück, um neues Material einzuspielen. Während eines Wahlkampftermins für den demokratischen Präsidentschaftskandidaten Barack Obama, gab der "Boss" einen neuen Song mit dem Titel "Working on a Dream" zum besten. Wenige Wochen später veröffentlicht Columbia Records die Presseerklärung, dass Bruce Springsteen am 27. Januar 2008 ein neues Studioalbum mit dem Titel "WORKING ON A DREAM" veröffentlichen wird. Auf dem Album ist als Bonustrack der Titelsong zum neuen Darren Aronofsky Film "THE WRESTLER" zu finden. Bruce Springsteen gewinnt den "Critics Choice Award" sowie seinen zweiten "GOLDEN GLOBE" .
  
Nach seinem Auftritt während der "Super Bowl Halbzeitshow" in Tampa, FL geht Bruce Springsteen erneut auf Tournee. Die "WORKING ON A DREAM TOUR" führt ihn unter anderem nach Deutschland, England, Frankreich, Finnland, Norwegen und Spanien. Im Oktober 2009 durfte der Rockstar ausserdem als letzter Künstler im Giants Stadium, East Rutherford, NJ sowie im Wachovia Spectrum, Philadelphia, PA spielen. Da die beiden in die Jahre gekommenen Locations modernen Neubauten weichen müssen, komponierte er kurzerhand den Song "WRECKING BALL". Zudem performte er während der US-Tour einige Male seine erfolgreichen Alben "BORN IN THE USA", "BORN TO RUN", "THE RIVER", "THE WILD, THE INNOCENT & THE E STREET SHUFFLE" und "DARKNESS ON THE EDGE OF TOWN" live vor Publikum. Darüber hinaus beteiligte er sich als Gastmusiker am zwölften Studioalbum der Countrymusikerin Rosanne Cash "THE LIST", John Fogertys "THE BLUE RIDGE RANGERS RIDES AGAIN" und an Jerry Lee Lewis "LAST MAN STANDING".
Highlight des Jahres war jedoch der Auftritt zu Ehren des 25jährigen Geburtstags der "
ROCK'N ROLL HALL OF FAME" im New Yorker Madison Square Garden. Bruce Springsteen spielte ein knapp 90minütiges Konzert und trat ausserdem mit Patti Smith und U2 auf, um "Because the Night" und "I Still Haven’t Found What I’m Looking For" vorzutragen. Wenige Tage später wurde er vom “KENNEDY CENTER” für sein Lebenswerk geehrt. Während der Zeremonie traf er auch den amtierenden amerikanischen Präsidenten Barack Obama. Bei den "Grammy Verleihungen 2010" wurde "WORKING ON A DREAM" in vier Kategorien nominiert. Letztendlich gewann er die begehrte Trophäe in der Kategorie "Best Solo Rock Vocal Performance". 

Im Sommer 2010 erscheint auf DVD und BluRay das legendäre Bruce Springsteen & The E Street Band Konzert "BRUCE SPRINGSTEEN & THE E STREET BAND LONDON CALLING - LIVE AT HYDE PARK". Zudem veröffentlicht Springsteen im November 2010 die langerwartete "Darkness on the Edge of Town Story" Box mit unveröffentlichtem Song- und Live Material sowie einer Thom Zimny Dokumentation. Die Doku feiert am 14. September 2010 auf dem "Toronto International Film Festival" seine Weltpremiere. Zeitgleich steht auch das Doppelalbum "THE PROMISE" in den Plattenläden. Wie nicht anders zu erwarten, entwickelte sich das Album erneut zu einem Kassenschlager. Das Album stieg nicht nur in Deutschland, sondern auch in Schweden, Norwegen und Spanien auf Platz 1 der Charts ein. Ausserdem arbeite Springsteen am Ray Davies (The Kinks) Album "SEE MY FRIENDS" und am Alejandro Escovedo Album "STREET SONGS OF LOVE" mit. Zum Abschluss des Jahres spielte er zur Weihnachtszeit ein Mini-Konzert im "CAROUSEL HOUSE" in Asbury Park, NJ.

2011 begann mit einer Überraschung. Wie schon in den vergangenen Jahren war Bruce Springsteen der Stargast beim alljährlichen "Light of Day" Konzertspektakel in Asbury Park, NJ. Springsteen spielte mit JESSE MALIN, Willie Nile, Alejandro Escovedo und Joe Grushecky & The Houserockers einige Songs im altehrwürdigen "Paramount Theatre". Des weiteren nahm Springsteen einen Song mit der aus Boston stammenden Punkband Dropkick Murphys auf. "Peg O' My Heart" wurde auf dem siebten Studioalbum "GOING OUT IN STYLE" der Band veröffentlicht. Im Frühling beteiligte sich Bruce Springsteen auch am neuen Stewart Francke Studioalbum "HEARTLESS WORLD". Das Duett "Summer Soldier (Holler If Ya Hear Me)" setzt sich kritisch mit dem Irak- und Afghanistaneinsatz der amerikanischen Streitkräfte auseinander.
Im Juni 2011 mussten die Mitglieder der E Street Band einen weiteren Schicksalsschlag hinnehmen. CLARENCE CLEMONS erlag am 18. Juni 2011 den Folgen eines Schlaganfalls. Die Trauerzeremonie fand am 21. Juni 2011 in der “Royal Poinciana Chapel” in West Palm Beach, FL statt. Clarence Clemons Asche soll gemäss seines letzten Willens an einem "geliebten Ort" auf Hawaii verstreut werden. Anlässlich der Trauerfeier sprach Bruce Springsteen eine Lobrede, die Tags darauf auf seiner Homepage veröffentlicht wurde. 

Fünf Monate nach Clarence Clemons überraschendem Tod wurde auf Bruce Springsteens offizieller Homepage eine Ankündigung für die WRECKING BALL WORLD TOUR 2012 veröffentlicht. Bruce Springsteen macht mit seiner E Street Band erneut in Deutschland Station. Die Fans dürfen sich auf Konzerte in Frankfurt, Köln und Berlin freuen. Darüber hinaus erschien am 2. März 2012 ein neues Studioalbum mit dem Titel "WRECKING BALL". Als erste Singleauskopplung wurde "We Take Care Of Our Own" veröffentlicht. Das Album wurde von der internationalen Presse sehr gelobt und als bestes Album seit "THE RISING" bezeichnet. Produziert wurde "WRECKING BALL" von Ron Aniello und Jon Landau. Mitte März 2012 spielte Bruce Springsteen mit der E Street Band Warm-Up Shows im Apollo Theater, New York, NY und im Moody Theatre, Austin, TX. Die "WRECKING BALL WORLD TOUR" startete offiziell am 18. März 2012 in Atlanta, GA und führte den "Boss" ein Jahr später auch nach Australien und Südamerika.

Am 25. September 2012 veröffentlichte die amerikanische Folk Legende Pete Seeger das Studioalbum "
A MORE PERFECT UNION". Unter anderem wirkte auch Bruce Springsteen an diesem Werk mit. Gemeinsam mit Pete Seeger spielte er den Song "God’s Counting on Me, God’s Counting on You" ein.

Bruce Springsteen beglückte auch 2013 seine vielen Fans in Europa mit Konzerten. In Deutschland war der "Boss" in Leipzig, Mönchengladbach, München und Hannover zu sehen. Die "WRECKING BALL EUROPATOUR" endet im Juli 2013 mit zwei Konzerten im irischen Kilkenny. Pünktlich zum Tourstart erschien mit der "BRUCE SPRINGSTEEN COLLECTION 1973 - 2012" ein überarbeitetes Best-Of Album. Ferner feierte die Dokumentation "SPRINGSTEEN & I" im Sommer 2013 seine Kinopremiere. 

Kurz nach Beendigung der
"WRECKING BALL WORLD TOUR" wurde bekannt, dass im Januar 2014 Bruce Springsteens 18. Studioalbum "HIGH HOPES" erscheinen wird. Auf dem Werk finden sich 12 Songs, die in Zusammenarbeit mit TOM MORELLO und der E Street Band entstanden sind. "HIGH HOPES" stieg in den internationalen Charts ein und schaffte es wie sein Vorgänger, Nummer 1 der amerikanischen Billboard Charts zu werden. Ausserdem startete am 26. Januar 2014 die "BRUCE SPRINGSTEEN & THE E STREET BAND TOUR 2014" mit Shows in Australien, Neuseeland, Südafrika und Nordamerika. Zudem wurde pünktlich zum Tourstart das "Bruce Springsteen Concert Download" Programm ins Leben gerufen. Fans haben nun die Möglichkeit, Konzertaufzeichnungen gegen Bezahlung aus dem Internet herunterladen.

Im April 2014 wurde anlässlich des Record Store Days die 4 Songs umfassende Vinyl EP "
AMERICAN BEAUTY" veröffentlicht. In einem Gespräch mit einem Rolling Stone Redakteur gab Bruce Springsteen zu Protokoll, dass die Songs aus der letzten Dekade stammen und in Zusammenarbeit mit Brendan O’Brien entstanden sind. Zum Jahresende überraschte Bruce Springsteen seine Fans mit einem Comicbuch. "OUTLAW PETE" entstand in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Illustrator Frank Caruso und erzählt von einem Gesetzlosen, der bereits als Kleinkind auf die schiefe Bahn geriet. Darüber hinaus erschien mit "The Album Collection Volume 1 (1973 - 1984)" die sieben ersten Bruce Springsteen Studioalben aus den Jahren 1973 bis 1984. Sämtliche Alben wurden von BOB LUDWIG digital überarbeitet.

Bruce Springsteen versuchte sich im Jahr 2014 auch als Regisseur und Schauspieler. Der "Boss" veröffentlichte am 9. Juli 2014 den Kurzfilm "HUNTER OF INVISIBLE GAME". Ausserdem übernahm er an der Seite Steven Van Zandts eine Gastrolle in der dritten Staffel der norwegisch/amerikanischen Mafiaserie "LILYHAMMER".
 
Mr. Springsteen gönnte sich nach den Tourstrapazen eine eineinhalbjährige Auszeit. Es standen lediglich etliche Gastauftritte bei Konzerten befreundeter Künstlerkollegen auf dem Plan. Erst im Oktober 2015 meldete sich der "Boss" mit einer Ankündigung zurück. Am 4. Dezember 2015 beglückt er uns mit der "
THE TIES THAT BIND: THE RIVER COLLECTION". Das sechs Disk umfassende Werk beinhaltet viele unveröffentlichte Songs, einen Live Konzertfilm aus dem Jahre 1980, ein Fotobuch sowie eine 60minütige Thom Zimny Dokumentation. Am Tag der Albumveröffentlichung wurde ausserdem die "THE RIVER TOUR 2016" mit Hallen Shows in Nordamerika angekündigt. Wenig später wurden auch Europatermine - inkl. Shows in Berlin und München - bekannt gegeben. Zum Abschluss der Tour standen im August und September 2016 ausserdem etliche Stadion Gigs entlang der amerikanischen Ostküste auf dem Plan.
 
Im Herbst 2016 wurde eine von Bruce Springsteen höchstpersönlich verfasste Autobiografie unter dem Titel "BORN TO RUN" veröffentlicht. Gleichzeitig kam das 18 Songs umfassende Begleitalbum "CHAPTER AND VERSE" in den Handel. Die Veröffentlichung wurde mit einer kurzen Lesetour und etlichen Fernsehauftritten begleitet. Am 22. November 2016 wurde Bruce Springsteen von Präsident Barack Obama mit der "Presidential Medal of Freedom" bedacht. Die Auszeichnung fand am 22. November 2016 im Weissen Haus statt und ehrt Persönlichkeiten, die einen bedeutenden Beitrag für die Sicherheit und/oder das nationale Interesse der USA, den Weltfrieden und kulturelle oder andere öffentliche Belange geleistet haben.
 
2017 standen weitere Konzertreisen an. Bruce Springsteen bereiste im Januar und Februar 2017 mit der E Street Band Ozeanien und spielte im Rahmen der "SUMMER TOUR 2017" vierzehn Konzerte in den grössten Stadien in Australien und Neuseeland. Im August 2017 kündigt Bruce Springsteen ab Oktober 2017 neunundsiebzig Auftritte im 960 Zuschauer fassenden "Walter Kerr Theatre" am New Yorker Broadway an. "SPRINGSTEEN ON BROADWAY" ist eine Solo-Akustik Show, bei der Bruce Springsteen Geschichten erzählt und wegweisende Songs aus seiner langjährigen Karriere performt. Ausserdem steuerte Bruce Springsteen den Song "FREEDOM CADENCE" für das amerikanische Filmdrama "Thank You For Your Service" bei. Das Drama feierte im Oktober 2017 Premiere und wurde von der Presse gelobt.
 
Bruce Springsteen lebt mit Frau Patti und seinen Kindern Evan James (*1990), Jessica Rae (*1991) und Sam Ryan (*1993) in Rumson, New Jersey.

 

[ KONZERTE DEUTSCHLAND ]  [ KONZERTE WELTWEIT ]  [ ALBEN & LYRICS ]  [ VIDEO, DVD & BLU-RAYS ]  [ DEUTSCHE VERÖFFENTLICHUNGEN ]  [ SONSTIGES ]   [ QUIZ ]